Extremer Muskelaufbau – wie funktioniert es wirklich?

Extremer Muskelaufbau – wie ?

Das heutige Thema dreht sich um „Extremer Muskelaufbau“, in diesem Artikel erklären wir warum schnell nicht immer gleich gut ist und was es mit dem Mythos des extremen Muskelaufbaus auf sich hat. Erstmal sollte man das Wort „extrem“ definieren, denn für jeden hat extrem eine andere Skala. Oftmals wird geworben mit schnellem Muskelaufbau in kürzester Zeit, doch wie funktioniert das und was hat es damit auf sich?.

Schnell viel Muskeln?

Ohne groß drum rum zu reden, NEIN, es funktioniert nicht. Auf naturalem Wege gibt es keine Wundermittel in denen man in kürzester Zeit aussieht wie Arnold Schwarzenegger. Auch
wenn oft von so genannten super Mitteln im Internet geredet wird, diese funktionieren nicht. Das ist alles nur reines Marketing. Natürlich gibt es Supplemente die zu eurem Muskelaufbau positiv herbeisteuern aber das sind auch keine so genannten „super Mittel“. Über ein unterstützendes Supplement haben wir bereits berichtet: Proteinpulver

Normaler Muskelaufbau?

Der logische gegensatz von „Extremer Muskelaufbau“ wäre „Normaler Muskelaufbau“ doch wie kann man das Wort normal definieren in diesem Sport?. Gar nicht, jeder Körper ist individuell und dadurch hat das Wort im Bodybuilding eine ganz andere Bedeutung. Dennoch ist es nicht aussichtslos, es gibt verschiedene Wege den Muskelaufbau zu unterstützen, wie in den letzten Zeilen genannt ist ein weg Supplemente, aber dazu gibt es Beispiel noch eine saubere Ernährung. Eine gute Ernährung macht ca. 80% des Trainings aus.

Muskelaufbau beeinflussen

Ja man kann den Muskelaufbau beeinflussen dies funktioniert in dem man es richtig macht. Es gibt tausend Wege die zu einem guten Körper führen. In erster Linie sollte man sich selbst eingestehen in welchem Stadium man sich befindet. Bin ich noch ein Anfänger oder doch schon Fortgeschritten? Nachdem man sich diese Frage beantwortet hat kann man sich gezielt seinen Trainingsplan aussuchen und dann auch schon los legen. Durch einen für den Körper optimierten(da jeder Körper anders ist und Anfänger nicht wie Fortgeschrittene trainieren sollten)
kann es dann los gehen. Anfänger sollten langsam ihren Körper an den Sport gewöhnen, dies macht man bestmöglich mit einem so genanten Ganzkörperplan. Einen Ganzkörperplan von Fitness-Hype findet ihr hier. Zudem solltet ihr euch richtig einschätzen, es bringt eurem Körper nichts mit schwerer Last zu trainieren die er noch nicht stemmen kann, dies verursacht meistens nur Verletzungen. Nebenher solltet ihr euch im Thema „Ernährung“ schlau machen. So beeinflusst ihr optimal euren Muskelaufbau und euch stellt sich nichts mehr im Wege.

Muskelaufbau durch „psychologischen“ Druck?

Ein kleiner Tipp noch von unserer Seite, ihr solltet nicht nur mit Zielen an die ganze Sache gehen sondern auch mit Spaß. Spaß ist in diesem Sport sehr wichtig für eure Motivation, natürlich sollt ihr das ganze Training nicht über Lachen aber euch nur zum Training zu zwingen damit ihr Muskeln aufbaut ist auch nicht der richtige Weg. Stellt euch eine Liste zusammen wofür ihr das macht und versucht an der Sache euren Spaß zu finden. Passt aber dennoch auf euren Körper auf und überschätzt euch nicht mit dem Gewicht bei eurem Training.

Viel Erfolg und vor allem Spaß beim Training wünscht euch Fitness-Hype.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.